Edition zum 100sten'Von den Anfängen bis zum Spätwerk''Gespräche mit Felicitas Kukuck'Bezug
 
Gespräche mit Felicitas Kukuck über die Musik


Von ihren musikalischen Anfängen in der Kindheit bis zu ihrem 80. Lebensjahr.


Ulrike Loos führte das Gespräch 1993
E-mail: ulrikeloos@gmx.de

Aufnahmeleitung:
Thomas Kukuck


Inhalt

  • Einführung
  • "Regenlied"
  • "Hört ihr den Vogel schrein"
  • "Die Welt ist eine Kugel"
  • Wie entwickelt sich der Weg zur Musik?
  • Die Mutter war Sängerin und förderte das Klavierspielen
  • Erlebnisse beim gemeinsamen Singen in der Familie
  • "Der Schulweg"
  • "Der Großmuttertanz"
  • Wie fing das Komponieren an?
  • Die Klavierlehrerin
  • Vorliebe für die schwarzen Tasten
  • "Es führt über den Main"
  • Vorspiel und Ursprung des Liedes "Es führt über den Main"
  • Intensiver Klavierunterricht
  • Schulwechsel und Konmpositionen für eine Schulrevue
  • 1933 von der Lichtwarkschule nach Jüst
  • Wechsel in die Odenwaldschule nach Heppenheim
  • 1935 Abitur und Prüfung zur Privatmusiklehrerin
  • "Die Laute"
  • Kompositionen für die Blockflöte
  • Künstlerische Reifeprüfung auf dem Klavier
  • Kompositionsunterricht bei Paul Hindemitz
  • Kompsitionstechniken
  • Die "Sekundbrücken"
  • "Einen Brief soll ich schrieben"
  • Heirat, Geburt des 1. Sohnes Jan
  • Die Russen marschieren in Berlin ein
  • Die Zwillinge Margret und Irene werden 1946 geboren
  • "Seht welch eine Liebe tut uns der Vater erzeiget"
  • 1948 Einzug in das Haus "Am Hang"
  • "An die Waldvögel"
  • Geburt des 4. Kindes Thomas 1948
  • "Mariä Verkündigung"
  • Liedblattreihe "Das Siegende Jahr"
  • "Der Mann Mose"
  • Der 126. Psalm
  • "Ecce homo" (Seht, welch ein Mensch)
  • "Wer war Nikolaus von Myra?"
  • Kann eine Komponistin von ihren Kompositionen leben?



    © s. Impressum
  •